bildbearbeitung logo

Canon EOS 5D Mark III ein Testbericht ohne Kamera

Versprochen wird mit der Canon EOS 5D Mark III eine Kamera welche fast "allen" kreativen Herausforderungen gerecht wird! Gerne würden wir an dieser Stelle die Kamera in unserem Foto-Studio einem kreativen Streßtest aussetzen, doch leider kann oder will uns Canon auf Anfrage keine Kamera für diesen Test zur Verfügung stellen.


EOS 5D Mark III © Canon

Sehr schade, denn unsere Bildbearbeiter und Fotografen arbeiten bereits mit den Modellen Canon 5D Mark II sowie der Canon 1D Mark III und hätten sehr gerne schon vorab für dich die Vorzüge oder vielleicht auch Nachteile dieser Kamera in den verschiedenen real life Situationen (und nicht nur im Testlabor) ausprobiert. Angeblich wurden bei der Konzeption der EOS 5D Mark III die lautstarken Wünsche aus diversen Fotoforen und Fotowebseiten berücksichtigt. Das wäre natürlich für unsere kreative Agentur noch ein Grund mehr diese Kamera mal unter der kreativen Lupe zu betrachten.

Schade : wir werden dir also diesmal keinen Vorab-Testbericht liefern können sondern nur unseren logischen Verstand einsetzen und die Angaben vom Hersteller, auch wenn Sie noch so technisch unkreativ sind etwas adaptieren und 1 + 1 zusammenzählen!

Was kommt mit der Canon EOS 5D Mark III auf dich zu?

Der Vollformatsensor ist ja nicht wirklich NEU bei der EOS 5D,  doch die DIGIC 5+ Prozessortechnologie hingegen schon. Diese neue Technologie verspricht ganz neue kreative Möglichkeiten im Video und Filmbereich, welche ja bereits bei Canon 5 D Mark II die Welt der digitalen Camcorder gräftig ins Wanken brachte.

Die Kamera EOS 5D Mark III liefert Bilder in einer Auflösung von bis zu 22,3 Megapixel und wie auch bei dem Vorgänger sind Full-HD Videoaufnahmen möglich. Eine absolute Steigerung dürfte aber das 61-Punkte AF-System sein. Wie wir auch in einem unserer letzten Testberichte schon erwähnt hatten war bei der Canon 5 D Mark II das Autofokus-System nicht besonders zuverlässig. Mit dem 61-Punkt AF-System und der 63 Zonen Belichtungsmessung sollte die EOS 5D Mark III sich deutlich von ihrem Vorgänger abheben.

Vielleicht schickt uns ja Canon noch in den nächsten Tagen ein Modell, dann bekommst du hier ein unabhängiges und authentisches Testergebnis der Canon EOS 5D Mark III von den Fotografen der Agentur Metropolitanphotographer!

Bei der Reihenaufnahme liegt die Bildfolge bei ca. 6 Bildern pro Sekunde und es können ca.18 Raw Bilder am Stück verarbeitet und auf einer UDMA 7 Speicherkarte abgespeichert werden.

Die neue Sensorarchitektur bietet einen ISO Bereich von 100 bis 25.6000 und kann bis auf 102.4000 ISO erweitert werden. Scheinbar gibt es aber bei der EOS 5D Mark III keinen ISO Wert mehr unter 100! Ob das Versprechen von rauscharmen Bildern im ISO Bereich 6000 wirklich umgesetzt wurde, dass müsste natürlich getetestet werden.

Neu in der EOS 5D Mark III ist der HDR Aufnahmemodus welcher ein Tone-Mapping aus einer von 5 Voreinstellungen und somit 3 Bilder zu einem kombiniert! Der Neue DIGIC 5+ Hochleistungs-Prozessors ist schneller als sein Vorgänger und garantiert laut Canon eine optimal Vignettierungskorrektur und bessere Korrekturen von chromatischen Aberrationen. Dies würde bedeuten das die Kamera mehr Prozessorkapazitäten hat und kritische Situationen spielend meistern sollte.

Besonders praktisch erscheint die Bildbewertungs-Funktion, denn so kann noch beim Shooting das Bild bewertet werden und später die Aufnahme für die Bildbearbeitung selektiert werden. Mit der Creative Foto-Taste kann man sich zum Beispiel auch 2 Bilder anzeigen lassen und dann verschiedenen Picture Styles gewählt und untereinander verglichen werden!

Eine Stealth Bomber Funktion macht die Kamera nicht unsichtbar, aber so leise, dass Fotografen durch das laute Klicken des Kamera Spiegels nicht mehr auffallen.
Wer aber gerne als Fotograf auffallen möchte, der kann diese neue Funktion auch jederzeit gerne abschalten.

Filmen mit der Canon EOS 5D Mark III
Wie auch schon bei dem Vorgänger ist die EOS 5D Mark III eine Kamera die auch als Filmkamera eingesetzt werden kann und mit einer erstaunlichen Videoqualität so manchen Filmprofi förmlich aus den Schuhen kippen läßt. Wie wir damals schon bei einem Test der EOS 5D Mark II erwähnt haben ist die Handhabung der Filmfunktion umständlich und nicht unbedingt für den Live-Einsatz geeignet. Scheinbar hat Canon reagiert und die Funktionen der Kamera als Filmkamera angepasst und optimiert. An dieser Stelle müssen wir leider wieder erwähnen das uns Canon leider kein EOS 5D Mark III - Testmodell zur Verfügung gestellt hat und wir natürlich keinen Praxistest durchführen können. Es gibt jetzt eine manuelle Belichtungssteuerung sowie Einstelloptionen für die Videokomprimierung. Die Bildraten können wie bei der EOS 7D zwischen 24 und 60 Bildern pro Sekunde gewählt werden und  mit dem SMPTE Timecode bietet die Kamera ein weiteres wichtiges Feature an.

EOS 5D Mark III Fazit:

Soweit klingen die Versprechen von Canon ganz gut in den Ohren. Alle Neuerungen erscheinen zum Teil auch logisch und durchdacht, auch wennvieles einem ganz normalen technischen Entwicklungsprozess zu Grunde liegt, die Konkurrenz schläft ja auch nicht! 

In der Praxis wird sich die EOS 5D Mark III ersteinmal behaupten müssen und das wird nicht einfach, denn dieses Modell spielt in der oberen Liga und die Anforderungen eines professionellen Fotografen sind anspruchsvoll! Technische Details sind wichtig, viel wichtiger sind aber Zuverlässigkeit und die gut Handhabung. Eine Kamera die ständig in der Werkstatt ist bringt kein Geld und irgendwie muss man ja auch den doch recht hohen Preis der EOS 5D Mark III mit ca. 3200 Euro rechtfertigen können.

Anfrage für kostenloses Angebot

1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen

Über Pimpyou

Wer steckt dahinter

Demo

Ein kreatives Team

info(at)pimpyou.de

Phone: +33 970 444 899

25 Rue Jules Siegfried

75020 Paris, Frankreich